Landkreisgalerie Passau im Schloss Neuburg
Landkreisgalerie Passau im Schloss Neuburg
Landkreisgalerie Passau im Schloss Neuburg - Ausstellungen 2011 - Pavel Roucka, Jakob Flešjar, Natálie Roucková - Annäherung

Vom 27. April 2011 bis zum 30. Juni 2011 wurden von Dienstag bis Sonntag zwischen 11.00 Uhr und 17.00 Uhr in der Landkreisgalerie im Schloss Neuburg Werke verschiedener tschechischer Künstler gezeigt. Diese Ausstellung bestand aus Werken von Pavel Roka, Jakob Flejšar, Natálie Roučková.


Sehen Sie weitere Informationen über die Ausstellung in den Nachrichten der Internetpräsentation des Vilshofener Fernsehens.

zum Filmbericht


Worte zur Ausstellung  - Franz Meyer, Landrat

zurück zur Übersicht

Landkreisgalerie Passau im Schloss Neuburg - Ausstellungen - Übersicht 2011 - Pavel Roucka, Jakob Flejšar, Natálie Roucková - Annäherung

zur Bildergalerie

zum Presseartikel

zum Buch

Die Neuburg, die bis 1803 zum Habsburger Herrschaftsgebiet gehörte, ist von ihrer Geschichte her geradezu prädestiniert für grenzüberschreitende Kulturprojekte. Um 1530 ließ Graf Niklas von Salm (1503 - 1550) die mittelalterliche Neuburg in ein repräsentatives Gartenschloss umbauen.

Graf Niklas war Hofkämmerer am Hofe des Habsburger Königs Ferdinand I. (1503 - 1564) in Prag. Den Umbau der Neuburg zu einem Statussymbol adeliger Prachtentfaltung leitete der Baumeister Wolf Huber (1485 - 1553), einer der bedeutendsten Maler seiner Zeit. Wolf Huber schuf Gartensäle, die er mit Terracotta auszierte. Die Terracottaverkleidung im Roten Saal enthält die gleichen Formmuster wie der Johannesaltar in der berühmten Prager Teynkirche.

Beides stammt von dem Monogrammisten IP, der in Passau seine Werkstatt hatte. Die Ausstellung mit Prager Künstlern in der Landkreisgalerie bestätigt die 500 Jahre alten kulturhistorischen Verbindungen zwischen Neuburg am Inn und Prag und setzt sie fort.

Die Geschichte der Neuburg um 1530 beweist, dass in früheren Jahrhunderten die Bildende Kunst die gemeinsame Klammer in dem gemischtkonfessionellen, multiethnischen und politisch zersplitterten Reichsgebilde darstellte und Kulturaustausch über die Grenzen hinweg stattfand.

Schon Alfred Kubin, 1877 in Leitmeritz in Böhmen geboren, der seit 1906 gegenüber der Neuburg in Zwickledt seinen Wohnsitz genommen hat, überwand die kulturelle Engstirnigkeit. In der Landkreisgalerie gab es in den vergangenen Jahren Ausstellungen, die gezeigt haben, wie Alfred Kubin mit Künstlern in Deutschland, Österreich und Böhmen Kontakt gepflegt hat. Die weltoffene Künstlerpersönlichkeit Kubin hat uns den kulturellen Brückenschlag vorgelebt und ist uns deshalb Vorbild für unsere eigene Kulturarbeit.

Diese grenzüberschreitende Ausstellung soll für die Menschen im Landkreis Passau eine kulturelle Bereicherung sein. Sie steht unter dem vielsagenden Thema ANNÄHERUNG, denn die Prager Künstler wollen Brücken schlagen zwischen dem Landkreis Passau und Prag, zwischen Bayern und Tschechien.